Aufsuchende Kinder- und Jugendarbeit im 15. Bezirk

Die aufsuchende Kinder- und Jugendarbeit im südlichen Teil des 15. Bezirks ist ein Kernarbeitsbereich von Zeit!Raum, aus dem sich über die letzten 20 Jahre viele andere Arbeitsfelder entwickelt haben.

Was ist „aufsuchende Kinder- und Jugendarbeit?“

Aufsuchende Kinder- und Jugendarbeit sucht Kinder und Jugendliche an den Orten, an denen sie sich aufhalten, auf.  Dort an den konsumfreien Plätzen z.B. in Parks oder Sportanlagen, organisieren Teams von JugendarbeiterInnen freizeitpädagogische und sportorientierte Angebote, Gruppen- und Cliquenarbeit bis hin zu Beratung. Über diese Angebote entstehen Beziehungen und weitere bedürfnisorientierte Projektinitiativen- wie zum Beispiel Ferienlager, Feste, Kulturveranstaltungen etc.
„Grundsätzlich halten wir fest, dass außerschulische Kinder- und Jugendarbeit als sozialpädagogisches Handlungsfeld, und als außerschulisch organisiertes Sozialisationsfeld verstanden wird. (…) Die außerschulische Kinder- und Jugendarbeit betont Aktivitäten in der Freizeit, zielt dabei aber auch auf informelles non-formales Lernen während der schulfreien Zeit ab.“
(
Außerschulische Kinder und Jugendarbeit in Österreich. Ein Überblick. Bundesministerium für Familien und Jugend. Wien. 2015. S 4.)

 

Sommer- und Winterbetreuung 

Die Zeit!Raum Teams sind im südlichen Teil des 15. Bezirks also unterhalb der Westbahn aktiv.
Zeit!Raum ist das ganze Jahr über als sozialer Stützpunkt geöffnet. Während der Sommermonate werden die umliegenden Parkanlagen (siehe Standorte) betreut. Das Winterprogramm findet von November bis Ende März im Vereinslokal in der Sechshauser Straße 68-72 (für Kinder bis 14J) und im Z!R Wohnzimmer in der Ölweingasse 21-23 (für Jugendliche ab 14J) statt. Das Betreuungsangebot umfasst zahlreiche freizeitpädagogische Angebote, z.B.: Kreativ- und Sportaktivitäten und Ausflüge. Bedarfsorientiert organisiert Zeit!Raum österreich- und europaweit günstige Reisen und Feriencamps für Kinder und Jugendliche, um mit anderen Lebensweisen und Sprachen in Berührung zu kommen und so Erfahrungen über die Grenzen Wiens hinaus zu sammeln.

Die Z!R Sommerprogramme starten meist mit 1.4. der jeweiligen Saison und laufen bis 31.10.

Neu im Sommerprogramm Z!R15- 2017:

1.Angebote für Jugendliche ab 14 Jahren finden zusätzlich zur Parkbetreuung im Z!R Wohnzimmer in der Ölweingasse 21-23 statt.
2. Neu ist auch die Betreuung am Henriettenplatz jeweils montags von 16:00 Uhr- 19:00 Uhr.
3. Das Parkcafe im Dadlerpark (mit Elterngesprächen) findet jeden 1. und 3. Mittwoch im Monat statt.

 

Unsere Auftrag-, und Fördergeber:
Aufsuchende Kinder- und Jugendarbeit handelt im Auftrag von:
MA 13, Magistrat für Bildung und außerschulische Jugendbetreuung
Bezirksvorstehung des 15. Bezirks

 

 

Der 15. Bezirk

Die strukturellen und sozialpolitischen Rahmenbedingungen des 15. Bezirks sind gekennzeichnet durch eine dichte Verbauung, einen geringen Grünflächenanteil, einen hohen Anteil an Substandardwohnungen und ökonomisch schlechter gestellten BewohnerInnen. Es gibt geringe öffentliche Spiel-, Erlebnis und Freizeitmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche.
Auch geographisch unterscheidet sich Rudolfsheim-Fünfhaus von anderen Bezirken aufgrund der „Zerschneidung“ des Bezirkes durch die Westbahnlinie. Das Durchschnittsalter von 38,6 Prozent macht den 15. Bezirk außerdem zum jüngsten von ganz Wien. Der 15. Bezirk weist den wienweit höchsten Anteil an StaatsbürgerInnen mit Migrationsgeschichte auf.
Mit 52,2 Prozent liegt Rudolfsheim-Fünfhaus damit weit über dem Durchschnitt von 36 Prozent.
Diese Bevölkerungszusammensetzung untermauert die Notwendigkeit mittels sozialräumlicher Maßnahmen- wie z.B. der aufsuchenden Kinder- und Jugendarbeit und Grätzel-Initiativen Partizipationsmöglichkeiten zu erschließen.
Mehr Infos zu statisitischen Daten unter:
https://www.wien.gv.at/statistik/pdf/bezirke-im-fokus-15.pdf

           

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken